Nachfolge & Übergabe

Die Krönung eines erfolgreichen Unternehmerlebens erfolgt ganz zum Schluss, wenn es um die Nachfolgeplanung geht. Dieses Thema ist so allumfassend wie die Lösungsmöglichkeiten breit sind. Von der Wahl der Nachfolgelösung über die Unternehmensbewertung bis hin zur Steueroptimierung bedarf es wohl in jedem Falle eine professionelle Begleitung. Dafür reicht kaum ein Experte, sondern verschiedene Augenpaare, die sich mit der angedachten Lösung auseinandersetzen. Wir haben neben den hausinternen Finanzspezialisten ein hervorragendes Netzwerk mit erfahrenen Partnern, das wir gerne in dieses weitreichende Thema miteinbeziehen. Zögern Sie nicht und kommen Sie schon bei den allerersten Gedanken an die Nachfolgelösung oder Übergabe Ihres Unternehmens auf uns zu.

Fragen & Antworten

Kaum eine Frage dürfte heisser diskutiert werden, wie der Wert des eigenen Unternehmens. Hier liegen die Vorstellungen vom jetzigen zum künftigen Inhaber oft weit auseinander. Eine hervorragende Übersicht zum Thema Unternehmensbewertung liefert das KMU-Portal. Gerne diskutieren wir mit Ihnen den korrekten Bewertungsansatz in Ihrem Falle und ziehen hierfür gerne auch Ihren Treuhänder als das drittes Eck des magischen Dreiecks Unternehmen-Bank-Treuhänder hinzu.

JE FRÜHER DESTO BESSER. Kürzer kann man es kaum zusammenfassen. Am besten beginnen Sie bereits 10 bis 15 Jahre vor dem Übergabetermin und legen eine Strategie fest. Spätestens 5 Jahre vor Übergang sollte die Strategie (mitunter wegen Steuerfristen) geklärt sein. Was sind die häufigsten Arten der Übertragung und was ist in Ihrem speziellen Fall sinnvoll und wünschenswert? Starten Sie den Prozess gemeinsam mit uns und unseren Netzwerkpartner, sodass Ihre Wunschlösung bestmöglich umgesetzt werden kann.

Gut zusammengefasst werden die Arten der Firmenübertragung auf dem
KMU-Portal. Sicher haben Sie schon eine vage Vorstellung für Ihr Unternehmen. Versuchen Sie diese nochmals für einen Moment auszublenden und informieren Sie sich über alle Möglichkeiten. Gerne diskutieren wir mit Ihnen, wie die Weichen sinnvollerweise gestellt werden und welche Pläne B und C Sie im Hinterkopf behalten.

Das ist stark davon abhängig, welche Art der Übertragung gewählt wird und kann so pauschal nicht beantwortet werden. Wenn wir aber im gemeinsamen Gespräch zu einer Übertragungsart tendieren, dann können wir Ihnen den entsprechenden Ablauf erläutern.

Auch eine freiwillige Auflösung des Unternehmens ist in Betracht zu ziehen. Wenn sich zum Beispiel keine geeignete Nachfolgelösung ergibt, dann ist es durchaus denkbar, dass das Unternehmen geplant liquidiert wird. Die einzelnen Schritte wollen gut geplant sein, damit die Auflösung korrekt erfolgt. Im KMU-Portal sind diese Schritte übersichtlich erläutert.