Gründung & Übernahme

Egal ob Sie in die Selbständigkeit starten, mit Partnern ein Unternehmen gründen oder eine bestehende Firma übernehmen. Dieser Schritt setzt einiges voraus: Wille, Energie, Erfahrung, Ausbildung, Kompetenz. Neben diesen Grundvoraussetzungen braucht es aber auch einen klaren Plan und dafür wiederum Leitplanken und Hilfsmittel. Wir haben unten einige Fragen zusammengestellt und versucht, mit den Antworten Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern. Gerne begleiten wir Sie auf Ihrem Weg und ziehen je nach Themenbereich unsere spezialisierten Netzwerkpartner bei.

Fragen & Antworten

Für die Verwirklichung Ihrer Selbständigkeit braucht es einige administrative Dinge zu erledigen. Dabei gehen vor lauter Anfangseuphorie oft einige wichtige Punkte vergessen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die verschiedenen Orientierungshilfen zu nützen. Ein praktischer Leitfaden bietet das SECO:
Leitfaden Selbständigkeit

Zudem bietet das KMU-Portal der Schweizerischen Eidgenossenschaft eine hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Neben uns als Bankpartner werden Sie im Kanton Schaffhausen von der Wirtschaftsförderung unterstützt. Zudem hat die BG OST vom Bund den klaren Auftrag, leistungs- und entwicklungsfähige KMU mit Bürgschaften für Bankkredite zu unterstützen.

Ein Businessplan hilft Ihnen vor und während Ihrer Tätigkeit sehr. In der Planung zeigt er Ihnen auf, an was Sie alles denken sollten und nach dem Start leitet er Sie immer wieder entlang der selbst festgelegten Leitplanken und dient damit als hervorragendes Kontrollinstrument. Es werden von staatlicher Stelle sowohl Blanko-Vorlagen als auch Musterbespiele zur Verfügung gestellt, wobei sich diese entlang der Unternehmensgrösse im Umfang unterscheiden. Sie finden diese unter KMU-Portal.

Eine ganz grundlegende Frage, die Sie sich zu Recht vor dem Start stellen. Natürlich kann eine Rechtsform nach dem Start noch umgewandelt werden, aber besser wägen Sie gleich zu Beginn die passende Rechtsform ab. Auf dem KMU-Portalfinden Sie einen umfassenden Rechtsformenvergleich. Gerne stehen wir Ihnen bei der Wahl der korrekten Rechtsform unterstützend zur Seite.

Das ist abhängig von der Rechtsform und dem erzielten Umsatz. Mit einem Eintrag ins Handelsregister folgen auch Rechte und Pflichten. Hier finden Sie eine die passende Übersicht.

Das kann durchaus Sinn machen, ist aber jeweils individuell zu entscheiden. Gerade bei länger anhaltendem Wachstum und damit einhergehenden, wachsenden Verpflichtungen, werden anfängliche Einzelunternehmen mit der Zeit in eine GmbH oder eine AG umgewandelt.

Die Markanalyse ist Teil jedes vernünftigen Businessplans. Das KMU-Portal stellt dazu eine Anleitung und eine Checkliste zur Verfügung.

Vollmachten können immer sehr hilfreich sein, sind aber selbstverständlich eine grosse Vertrauenssache. Auch wenn Sie Einzelunternehmer sind, macht es durchaus Sinn, eine Vertrauensperson zu bevollmächtigen. Diese kann Sie im Notfall vertreten. Die Ausgestaltung der Vollmacht kann auch unterschiedlich erfolgen, so können Sie zum Beispiel zwei Vertrauenspersonen nur im Kollektiv bevollmächtigen, womit diese nur gemeinsam verfügen können. Wir bieten Ihnen hierfür ein übersichtliches Merkblatt.

Während aus steuerlicher Sicht üblicherweise ein höherer Lohn von Vorteil ist, kann eine Dividende auch erst bestummen werden, wenn besser abschätzbar ist, ob Ihr Unternehmen auch überhaupt den entsprechenden Gewinn erwirtschaftet. Ebenfalls spielt Ihre persönliche PK-Lösung mit den Einkaufsmöglichkeiten eine Rolle.

Neben uns als Bankpartner werden Sie im Kanton Schaffhausen von der Wirtschaftsförderung unterstützt. Zudem hat die BG OST vom Bund den klaren Auftrag, leistungs- und entwicklungsfähige KMU mit Bürgschaften für Bankkredite zu unterstützen.